Online-Tagebuch 

Heldrungen 2019
Sonntag, 14.04.2019 

 

Wir schreiben das Jahr 2019 im Monat April, als sich 45 mutige Mädchen und Jungen von Berlin aus auf den Weg ins ferne Heldrungen machten. Nachdem der Abschied überstanden war, ging es gegen 9 Uhr los in Richtung Wasserburg. Trotz des Regens war die Aufregung groß und die Freude war zu spüren. Stets prüften die Kinder ihre Betreuer, ob diese auch wüssten "wie lange die Fahrt denn noch dauern würde". 

Ca. 12.10 Uhr betraten wir den Boden zu unserer neuen Unterkunft, während der Regen uns ganz schön den Weg beschwerte. So wie immer gab es einige Kennlernspiele, die alle miteinander vertraut machen sollten. Zur Stärkung ging es essen, nachdem alle Kinder nun ihren Bezugsbetreuer gewählt, sowie die Wahl ihres Zimmers getroffen haben.  Gulasch und Knödel wurden serviert und stärkten die neuen Bewohner der Wasserburg. Mit viel Energie und Abenteuerlust erkundeten die Kinder die Burg, spielten Karten, tobten im Kinderparadies oder marschierten über den Hof. Einige Kinder entschieden sich nach dem anschließenden Abendessen dem Wetter zu trotzen und die Burg einmal durch den Graben mit einem Ruderboot zu erkunden. Im Licht der Burg und der Dämmerung erhielten wir wunderbare Eindrücke, aber dies sollte nur der Anfang und ein kleiner Ausblick auf all die kommenden Abenteuer in unserem Ferienlager sein. Denn eines ist gewiss: in jeder Burg gibt es unentdeckte Geheimnisse. Perfekt für unsere abenteuerlustigen Kinder.

Montag, 15.04.2019 


 

Nachdem wir alle geweckt wurden und uns fertig machen konnten, haben wir uns um 9 Uhr beim Frühstück versammelt. Nach dieser reichhaltigen Mahlzeit haben wir draußen Völkerball gespielt. Im Gegensatz zu gestern schien die Sonne und somit war das Wetter ideal für dieses Spiel. 
Die Kinder waren begeistert und hatten sehr viel Spaß!
Nach dem Spiel hatten alle bis zur nächsten Mahlzeit etwas Freizeit.
Zum Essen gab es dann Nudeln mit Tomatensoße und zum Nachtisch Wackelpudding und Fruchtcocktail. 
Das Taschengeld hatten wir vor dem Mittagessen verteilt und somit stand dem ersten gemeinsamen Einkaufen nichts im Wege. 
Nachdem wir wieder in der Jugendherberge waren, hatten die Kinder Freizeit. 

 

Hier konnten alle entweder zu Karaoke-Singen gehen, oder, unter Aufsicht der Betreuer, rudern gehen. Bei der kleinen Erkundungstour haben wir einen Schwan entdeckt und konnten diesen etwas beobachten.
Kaum zurück gab es auch schon Abendbrot. Hiernach folgten noch einige kleine Aktivitäten und auch heute wieder für die besonders Mutigen eine kleine Dämmerungsfahrt mit den Booten.
Nach dem ganzen anstrengenden Programm liegen nun alle gemütlich in ihren Betten und träumen von den ganzen Ereignissen der nächsten Tage.

Dienstag, 16.04.2019 

Heute morgen ging es für unsere Frühsportler zum Rudern. Anschließend wurden auch die anderen Kinder mit etwas Musik geweckt, sodass sie sich langsam zum Frühstück fertig machen konnten. Nachdem sich alle für den Tag gestärkt hatten, gab es von einer Meister-Imkerin einen Vortrag über unsere heimischen Bienen. Das schöne Wetter haben wir dann genutzt, um zu dem eben erworbenen Wissen auch einige lebende Beispiele zu bestaunen, die es hier an der Burg und in der nahen Umgebung zahlreich gibt, wenn man genau hinschaut.
Nach dem kleinen Spaziergang durch die Natur haben wir uns mit Putencurry und Reis für den zweiten Teil des Tages gestärkt. Hierfür stand der Besuch der wunderschönen Barbarossa-Höhle und der Therme an. Die Barbarossa-Höhle ist weltweit die einzige Höhle ihrer Art. 

In ihr hängen Gipslappen von der Decke, welche aus einem Gestein bestehen, welches sich durch Zusatz von Wasser in Gips verwandelt. Nach der wirklich interessant gestalteten Führung ging es für uns mit dem Bus in die Therme. Dort hatte alle sehr viel Spaß, sodass am Ende alle ziemlich erschöpft waren. 
Zurück auf der Burg wurde bereits für uns gegrillt. Anschließend stand noch etwas ganz besonderes auf dem Plan. Heute war der letzte Abend einer Klasse hier auf der Burg. Zu diesem Anlass wurde ein DJ bestellt und wir wurden dazu eingeladen, an der Disco ebenfalls teilzunehmen. Also machten sich alle Kinder schick und begaben sich in den Burgkeller. Alle tanzten ausgelassen und sogar die normalerweise eher schüchternen zeigten sich von einer ganz anderen Seite. Als der DJ sein Programm beendet hatte, waren alle Kinder sehr traurig, sodass wir gefragt haben, ob wir die Disco mit unserer eigenen Anlage und Musik noch etwas weiterführen dürfen. Da das Personal hier super nett ist und sich immer dafür einsetzt, uns alle wünsche zu erfüllen, war dies kein Problem (Hier noch einmal ein besonderer Dank an alle Mitarbeiter der Wasserburg, die einen großen Beitrag dazu leisten, dass diese Fahrt so schön ist). Gegen 23 Uhr neigte sich dann auch unsere Anschlussdisco dem Ende entgegen und alle Kinder gingen mit dem freudigen Gedanken ins Bett, dass wir am Donnerstag nochmals solch eine coole Disco veranstalten werden und schliefen aufgrund des doch sehr anstrengenden Tages sehr schnell ein. 
Also bis morgen und eine gute Nacht. :)

Mittwoch, 17.04.2019 

Guten Morgen, guten Morgen, guten Morgen Sonnenschein,...

Ja, mit diesen schönen Zeilen sind unsere Kinder heute morgen wieder einmal aus ihren süßen Träumen gerissen worden, um sich für das Frühstück fertig zu machen. 
Für den heutigen Tag mussten wir uns alle wieder einmal gut stärken, denn wir lernten heute die Geflogenheiten des Mittelalter kennen. So wurden wir durch die geheimsten Gänge der Burg geführt und lernten die Funktionen der verschiedenen Gebäude und Räume kennen. 

Außerdem wurde uns erklärt, welche Stände es damals gab, woraufhin wir in die Stände gehoben wurden und uns die zugehörigen Berufe angeeignet haben. Ich für meinen Teil war der Novize Paulus, Lehrling eines hoch angesehenen Mönches unserer Festung. Nachdem wir nun auch alle einen für die damalige Zeit üblichen Namen trugen, haben wir gelernt, wie man damals Kerzen gegossen hat und wie man mit Pfeil und Bogen umgeht. Nachdem wir auch diese Aufgaben gemeistert hatten, haben wir ein wahres Festmahl zu uns genommen. Als Vorspeise gab es eine leckere Suppe, welche wir von einem Brotlöffel schlürften. Als Hauptgang gab es für jeden eine Keule vom Huhn und Kartoffeln, welche wir in altritterlicher Manier mit den Händen zu uns nahmen. Zum Nachtisch gab es Birne mit Vanillesauce.

Anschließend lernten wir noch die Kunst des Körbeflechtens kennen. Die hierbei entstandenen Körbe werden wir auch morgen für die Ostereiersuche nutzen, aber pssst... davon wissen die Kids noch nichts. Nach dem Flechten neigte sich unsere kleine Zeitreise dem Ende entgegen. Zum Abschluss versammelten wir uns alle noch einmal, um eine Urkunde mit unseren neuen Namen als Beweis für unsere Tapferkeit entgegen zu nehmen. 
Bis zum Abendessen hatten wir Zeit für all das, worauf wir gerade Lust hatten, um das schöne Wetter zu nutzen.
Nach dem Abendessen gab es ein schönes Lagerfeuer, welches dann gegen Ende gruselig in eine Nachtwanderung überging. 

Diese war sehr gruselig für alle Kleingruppen und auch die Kinder, die darauf gewartet haben los zu dürfen, hatten ihren Spaß. Sie haben nämlich Karten gespielt um etwas Süßkram zu gewinnen. 
Alle hatten diesen Abend sehr viel Spaß und sind müde und erschöpft, aber auch glücklich in ihre Betten gefallen. :)

Donnerstag, 18.04.2019 

Um 9:00 Uhr gab es wieder ein energiereiches Frühstück zur Stärkung. Nach dem Frühstück erkundeten einige Kinder nochmal den Burggraben und das umliegende Gewässer. Dann gab es auch schon wieder Mittagessen. Anschließend wurden die Koffer für die anstehende Fahrt nach Hause gepackt. Danach versammelten wir uns, um gemeinsam Völkerball zu spielen. 

Dabei powerten sich alle ordentlich aus. Zur gleichen Zeit war der Paddelkids-Osterhase da, der ein paar kleine Osterüberraschungen versteckt hatte. Über die Osterkörbchen haben sich alle Kinder gefreut.
Nach dem Abendessen stand der Talenteabend an, wo einige Kinder ihre Talente zeigten. 
In der Disko konnten die Kinder nochmal ihre letzten Energiereserven aufbrauchen und wanderten nun für die letzte Nacht in ihre Betten.

Freitag, 19.04.2019 


Liebes Tagebuch, 
Heute werde ich Dir nicht so viel erzählen, denn alles, was ich Dir sagen könnte, wurde dir wahrscheinlich schon freudestrahlend anderweitig überbracht. Also werde ich diese Gelegenheit einfach dafür nutzen, mich bei allen Teilnehmern, Teamern und dem Personal der Wasserburg ganz herzlich dafür bedanken, dass ihr die Fahrt zu dem gemacht habt, was sie war: WUNDERVOLL! 
Ich freue mich auf (hoffentlich) viele weitere Fahrten mit euch. 
Wir als Verein wünschen allen Frohe Ostern und dass auch bei ihnen der Osterhase fleißig durch die Gegend hoppelt. :)

 

066733
Gefällt mir

 

Unsere Partner: