Online-Tagebuch Herbst 2015 

 18.10.-23.10.2015

Sonntag, 18.10.2015   

 

Heute begann das Abenteuer Paddelkids-Herbstfahrt 2015. Zeitig um 9:00 Uhr trafen sich alle Kinder mit ihren Eltern und Bekannten mit den Betreuern. Es wurden wie immer die schönen Paddelkids T-Shirts ausgeteilt.

 

 

 

Beim Warten auf den Bus, wurden erste Kontakte geknüpft und alte Bekanntschaften wieder aufgefrischt. Gemeinsam überstanden wir dann auch die Verspätung von unserem Reisebus. Endlich durften wir unser Gepäck bereitstellen und in den Bus steigen. Vorher gab es natürlich noch ein Abschiedsküsschen für die Mama's und Papa's.

 

 

Kaum im Bus angekommen erreichten wir schon unserer Ziel. Schon bald stand die Zimmeraufteilung bevor. Nun fand eine kleine spontane  Kennenlernrunde statt. Danach stürmten wir unsere Zimmer, bezogen unsere Betten und räumten unser Gepäck in die Schränke. Nach so manchen Durcheinander folgte eine kleine Kekspause mit einer kurzen Belehrung.

 

Danach teilten wir unsere große Gruppe, die erste fuhr mit den Kanus eine kleine Einführungsrunde. Die andere Gruppe vergnügte sich in dieser Zeit mit verschiedenen Spielen. Darauf hin wurden die Aktivitäten getauscht. Endlich folgte das Abendessen. Es gab leckere Nudeln mit Tomatensauce. Als wir alle satt und gestärkt waren konnten wir uns frei nach unseren Wünschen beschäftigen. Bevor die Nachtruhe eintrat, wurden im Garten herumgetobt und/oder das Wolfsspiel oder "Widerstand" gespielt.

 

 

Vom ersten Tag und den damit verbundenen vielen aufregenden und spannenden Ereignissen, wurden wir so laaaaangsam müde. Zumindest manche von uns. Nach dem Waschen und Zähne putzen ging es dann auch schon in unsere kuschligen, frisch bezogen Betten. Nun träumen wir vom nächsten Tag voller Spannung und Erwartungen....

 

 

 

 Montag, 19.10.2015

Heute Morgen sind alle 45 Kinder munter erwacht und einige haben sogar am Frühsport teilgenommen.

 

Nachdem der Frühsport geschafft war und die Kinder wohlbehalten, aber leicht erschöpft zurück ins Camp kamen begann das gemeinsame Frühstück. Dort haben sich alle Kinder ab 9 Uhr gemeinsam am Frühstücksbüffet in ihren jeweiligen Häusern bedient und gestärkt.

 

Danach haben die Kinder die Natur bei einer gemeinsamen Wanderung durch den Wald besser kennen gelernt. Dies fanden die Kinder sehr toll, weil es eine willkommene Abwechslung zum Alltag in der Stadt war.

Anschließend gab es Milchreis und Grießbrei in verschiedenen Farben. Das hat den Kindern so gut gefallen, dass sie die Töpfe schnell geleert haben und danach satt in die Freizeit ging.

Danach ging es für alle Kinder auf zum REWE. Dort angekommen konnten die Kinder alle möglichen Leckereien erwerben und diese im folgenden auch anfangen zu vernaschen. Danach ging es zurück in unsere Basis. Hier konnten sich die Kinder erstmal mit leckerem Putencurry und Reis stärken.

Von unserer Basis aus ging es für 24 freiwillige Kinder auf eine neue Mission: "Die Nachtfahrt". Hierfür wurden die Boote mit Laternen ausgestattet und die Kinder konnten singend die Spree bei Nacht kennen lernen. Die restlichen Kinder haben das Lagerfeuer gehütet. Die Kinder kehrten alle wohl behalten von ihrer Mission zurück und gesellten sich zum Feuer, wo sich ein sehr schöner und auch anstrengender Tag dem zu Ende neigte. Während die Glut langsam erlosch, haben sich die Kinder bettfertig gemacht und kurze Zeit später hörte man aus den Zimmern  noch  ein gleichmäßiges atmen.

Dienstag, 20.10.2015

Der heutige Tag begann für uns wie gewohnt um 8:30 Uhr mit dem langsamen Erwachen und fertig machen für den Tag. Anschließend gab es in unseren beiden Häusern wieder ein ausgiebiges Frühstücksbuffet, welches sich die Kinder auch reichlich schmecken ließen.

 

Anschließend hatten wir Zeit zur freien Verfügung, bis dann das Chaosspiel begann. Dies machte seinem Namen alle Ehre, denn die Kinder rannten über das ganze Gelände, um ihre Stationen zu finden und das Spiel zu gewinnen. Hier ran fand unser Camp sehr viel Spaß und lernte die vielen Vorteile von Teamarbeit kennen.

 

Um uns nach den Strapazen des spaßigen, aber dennoch anstrengen Spieles wieder zu stärken, gab es Kartoffeln mit Quark. Anschließend gab es wieder Zeit zur freien Verfügung, welche wir genutzt haben, um entweder noch einmal einkaufen zu gehen, oder in Gruppen zu spielen. Nachdem der Teil, der einkaufen war zurückgekehrt war und der andere Teil seine Spiele beendet hat, sind wir gemeinsam zur Therme aufgebrochen.

 

 

Dort haben wir so viel rumgetobt, dass die Kinder auf dem Rückweg schon sehr erschöpft waren. Zurück im Camp gab es nur noch etwas zu essen, bis sich die Kinder fertig gemacht haben und sehr kaputt ins Bett gefallen sind.

 

Die Nachtruhe kehrte nach den Anstrengungen des Tages sehr schnell ein.

Mittwoch, 21.10.2015

Heute sind wir, wie von den letzten Tagen gewohnt, um 8:30 Uhr aufgestanden und haben uns fertig gemacht, um dann vollzählig zum Frühstück zu erscheinen. Wie gewohnt gab es das reichliche Buffet, bei dem jeder etwas für seinen Geschmack gefunden hat. Anschließend ging es für alle Kinder auf große Mission: Es wurde zur Stadtrallye gerufen. Diese meisterten alle mit Bravour und kamen nach getaner Arbeit wieder zurück in unsere Basis.

 

Dort hat unser Koch bereits eine willkommene Stärkung bereitet: Es gab Wraps und Hotdogs. Dies kam bei den Kindern sehr gut an. Nachdem alle gut gesättigt waren, gab es für alle Zeit zur freien Verfügung, die wir aufgrund des für diese Jahreszeit sehr guten Wetters nutzten, um uns draußen mit spielen die Zeit zu vertreiben.

 

Dann ging es für den ersten Teil der Gruppe auch schon los zum Bowling, während der andere Teil sich bei den Workshops entweder kreativ oder sportlich betätigte.

 

Nachdem die Gruppe der Bowlingspieler zurück gekehrt war, gab es für alle Abendessen. Dieses bestand heute aus der allseits beliebten Chili con- beziehungsweise sin Carne. Nachdem alle fertig waren, ging es für den jeweils anderen Teil zu der Aktivität, die sie noch nicht ausgeführt haben, also für die Bowlingspieler zu den Workshops und andersherum.

 

Nach der Rückkehr der Bowlingspieler gab es heute noch ein schönes Lagerfeuer. Dort klang der heutige Tag bei einer angenehmen Wärme aus. Auch dieser Tag endete mit geschafften, aber dennoch glücklichen Kindern.

 

 

Donnerstag, 22.10.2015

Nach einem langen und anstrengenden Tag war heute ausschlafen angesagt. Deshalb wurde heute erst zu 10 Uhr das Frühstücksbuffet eingedeckt.

 

Nachdem das Frühstück beendet war, ging es für uns alle noch ein zweites Mal in die Spreewelten, weil es den Kindern beim ersten Mal so gut gefallen hat. Dort haben wir alle sehr viel rumgetobt und haben sogar ein Eis bekommen. Anschließend machten wir uns auf den Rückweg. In unserem Lager angekommen, gab es eine Grillparty mit super leckerem Essen. Anschließend rief Dennis zu seiner, bei den Kindern berühmten Disco.

 

 

Offiziell klang hier der Tag aus, doch für die Kinder bahnte sich noch etwas schauriges an. Heute fand eine Nachtwanderung statt, die auch die härtesten vor Schreck erblassen ließ.

 

Nachdem auch dieser Spaß ein Ende fand, ging es für die 45 Kinder zu Bett

Freitag, 23.10.2015

 

Der heutige Abreisetag hat uns mit einiger Arbeit geweckt. Um das Camp so schön verlassen zu können, wie wir es vorgefunden hatten, mussten wir noch gründlich fegen und all unsere Sachen einpacken.

 

Ein kräftiges Frühstück hat uns anschließend für die Arbeit belohnt und die Heimreise gestärkt. Für einen gelungenen Abschluss der Woche blieb jedoch bisher noch eines offen: Wir haben die Gewinner unserer Spiele der Woche und des ordentlichsten Zimmers gekürt. Außerdem wollten wir uns alle auf einem großen gemeinsamen Gruppenbild verewigen. Die kleineren Gruppen der Kinder haben mit ihrem jeweiligen Betreuer auch für sich noch Bilder geschossen.

 

Als wir damit fertig waren, brauchten wir nur noch unser Gepäck zum wartenden Bus zu bringen und dann konnte die Rückfahrt beginnen. Auf dem Weg nach Berlin haben alle Kinder die Woche bewertet. Nach einer Stunde auf den Straßen Richtung Heimat waren wir so früh zurück, dass wir beim Warten auf die Eltern noch die Zeit für eine schöne Abschiedsrunde hatten. Inzwischen sind alle wohlbehalten zu Hause und wir freuen uns darauf, dass wir uns bald zum Nachtreffen und dann bestimmt auch zu einer der nächsten Fahrten wiedersehen. Bis dahin wünschen die Paddelkids eine erholsame zweite Ferienwoche und einen frohen Winter.

 

 

 

050796
Gefällt mir

 

Unsere Partner: