Online-Tagebuch Sommer

Lübben / Spreewald

2. Durchgang 2016 


MONTAG , 01.08.2016

 

Wir sind mit dem Zug in Lübben angekommen und haben den Zeltplatz und unsere Zelte kennengelernt. Anschließend haben wir ein lustiges Kennenlernspiel gespielt: "Das Tor zum Camp". Den restlichen Nachmittag waren wir einkaufen bei Rewe und am Wasser baden. Am Abend haben wir dann

"Capture the Flag" gespielt und den Abend mit leckeren Hot Dogs beendet. Der Tag war wunderbar sonnig und wir hoffen, dass das Wetter auch weiterhin so toll bleibt!

 

 

DIENSTAG , 02.08.2016

 

 

Heute begann der Tag mit einem gemeinsamen Frühsportangebot. Wir konnten uns zwischen einem Tanzkurs von Dennis und einem Sportangebot von Sandro entscheiden. Im Anschluss ging es in beiden Gruppen heiß her. Unser gemeinsames Frühstück, durfte danach natürlich nicht fehlen. Gestärkt und mit dickem Bauch stellten wir fest, dass das Wetter einfach nicht besser werden wollte. Es hatte sich so richtig eingeregnet. Unsere Betreuer mussten sich einen neuen Plan einfallen lassen, denn die Einführungstour bei Regen wäre nicht der Renner gewesen. Wir hatten erst einmal Zeit für uns. Einige machten sich auf den Weg zum Rewe und verringerten ihr Taschengeld. Der Rest spielte auf dem Platz oder vergnügte sich im Zelt. Zum Mittagessen wurden wir mit Nudeln mit einer Käse-Schinken-Sahnesauce versorgt. Gleichzeitig wurde dann bekanntgegeben, dass wir noch heute die Spreewelten besuchen würden. Am Nachmittag ging es dann los. Mit dem Zug waren wir schon nach einer Station in Lübbenau angelangt und legten noch einen erträglichen Fußmarsch zurück. Endlich waren wir angekommen. In den nächsten Stunden verbrachten wir unsere Zeit im Wellenbecken, Rutschenturm, im Salzwasser oder bei den beliebten Pinguinen. Versorgt wurden wir mit einer Portion Pommes. Bei so viel Spaß, wollten wir gar nicht mehr gehen. Doch irgendwann mussten auch wir das Bad verlassen. Bis 20:30 Uhr durften wir im Wasser planschen. Leider verpassten wir dann den Zug so , dass wir dann den Rewe Markt in Lübbenau besuchten. Sehr Müde und völlig K.O. erreichten wir um 23 Uhr unser Camp. Einige von uns stärkten sich noch mit kleinen Snacks, viele hüpften gleich in ihre Schlafanzüge, putzten sich die Zähne und fielen in ihre Betten. Zum Glück dürfen wir morgen ausschlafen. Schon bald kehrte Ruhe ein ins Camp. Wir sind gespannt auf die nächsten Tage. Hoffentlich verbessert sich das Wetter!

 

 

MITTWOCH , 03.08.2016

 

 

"Letz Dänz"

Los geht's mit einem Frühtanz und mit dem morgendlichen Frühsport. Nach einer Stunde Höchstleistung gab es erst mal ein nahrreiches Frühstück. Nach einer kleiner Freizeit, ließen wir zunächst paddeln, bevor wir dann am nächsten Tag selber paddeln müssen. Im Kletterwald angekommen gab es neben dem "PokeStop" den Kletterwald. Wirklich interessant war aber eindeutig der Kletterwald. Ob hoch, tief, weit oder auch mal mutig, konnten wir jede Hürde überwinden. Nach 2 Stunden Popey liefen wir dann zurück ins Camp. Im Camp angekommen gab es den Ninja-Schritt ins kühle Nass. Andere wiederum zeigten, was sie in den Füßen haben und spielten Fußball. Der Laden mit den 4 Buchstaben und dem Rot-Weißen-Logo durfte natürlich nicht fehlen. Dort ließen wir erst mal unser Geld. "Rundes Leder pfiff, unsre Mannschaft hats im Griff..."  Fußball bis in die Dämmerung. Zur Stärkung, im übrigen, gab es etwas, was gut gemeint war aber jetzt nicht so unser Geschmack war. Das läuft nicht bei uns (also im Hals :D). Dann ging es dann gegen 22.00 Uhr in den kuschligen Schlafsack. Geträumt wird von den Vorstellungen von morgen und natürlich von Dir!

 

 

DONNERSTAG , 04.08.2016

 

 

Guten Morgen, guten Morgen der Tag hat begonnen. Um so motivierter ging es unter der Sonne, strahlend die Kinder - wonne. Und es sprach auch jede MÜCK', über unser Frühstück. Danach schnell noch einen fight, wer am schnellsten zu REWE eilt. Danach übten wir die feine Art, der Kanu-Fahrt. Nach erstmaliger Angst und Bange, gab es eine Kanutour in kurz und lange. So vergingen vielen Stunden, als wäre die Zeit verschwunden. Mama, Papa gehen wir bald in den Garten? Außerdem gingen wir baden. Mit Sprung und einer "selbsthilfegruppe" sind wir eine super Truppe. Nach diesem Tag, mit super Start, haben wir viel gemacht was ich so mag. Mit Freizeit und dem Abendessen können wir das Erlebnis nicht verssen. Drum sage ich euch gute Nacht, bis ein Lagerfeuer morgen entfacht.

 

 


FREITAG , 05.08.2016


Nach einem entspannten Start in den Tag (ausschlafen!!) konnten wir 
lecker frühstücken und mit unseren  Betreuern  Brett- und Kartenspiele 
spielen. Zum Mittag gab es Grießbrei mit Früchten oder Zimtzucker. 
Danach war Zeit für einen zweiten Besuch der Spreewelten-Therme, der 
uns viel Spaß  bereitet  hat. 

 


SAMSTAG , 06.08.2016

 

Der Tag begann recht sonnig und mit einem Lächeln im Gesicht, kein Wunder, denn wir konnten wieder ausschlafen. Das Frühstück genossen wir, da wir nicht unter Zeitdruck standen und den Tag entspannt angegangen sind. Nach dem Frühstück waren nun endlich die Workshops dran. Zur Auswahl standen Steine bemalen, Zeichnen, Batiken, Gipsmasken machen, im Chor singen und lernen, wie man Filme macht und bearbeitet. Jeder nutzte die Gelegenheit nicht nur einen auszuprobieren, sondern auch bei mehreren vorbei zu schauen. Dann stand die Pause mit dem Mittagessen an. Wir wurden diesmal doch gelungen überrascht, denn es gab Pizza für uns alle. Nach der Stärkung ging es weiter mit den Workshops oder nach Belieben auch mit Freizeit. Nachdem nun auch das geschafft war, widmeten wir uns langsam dem Ende des letzten aktionsreichen Tages, indem wir eine Talent-Show veranstalteten, wo jeder sein Können unter Beweis stellen konnte. Um das Ganze abzuschließen, kam als letztes die After-Show-Party (Disco), wo jeder nochmal abdancen konnte. Anschließend machten wir uns bettfertig und erwarteten schon sehnlich unsere Familie am nächsten Tag.

 

 

SONNTAG , 07.08.2016

Wieder ist eine schöne Woche wie im Flug vergangen. Trotz schlechtem Wetter haben wir eine Menge erlebt und viel Spaß gehabt. Doch leider hat auch diese Woche mal ein Ende. Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück haben wir zusammen die Zelte aufgeräumt, Sachen gepackt und anschließend die restliche Zeit genutzt um ein letztes Mal zusammen zu spielen. Dann ging es endlich los, wieder zurück nach Hause. Und natürlich wurden wir auch schon sehnsüchtig erwartet. Eltern und Kinder konnten es kaum erwarten sich nach einer Woche endlich wieder in die Arme zu nehmen. Nachdem nun alle Kinder ihre Eltern gefunden haben, heißt es nun erstmal für eine Zeit lang: Tschüss, Paddelkids! Aber ich hoffe wir sehen uns zur nächsten Fahrt wieder, bis dahin noch schöne Ferien und bis bald;)


 

050792
Gefällt mir

 

Unsere Partner: