Online-Tagebuch

Blankenburg / Harz 19.03.2016 bis 24.03.2016

 

Donnerstag, 24.03.2016


 

Nach einer langen Disco-Nacht und einer kurzen Schlafphase sind wir nun am letzten Tag unserer Osterfahrt angekommen. 

Der Morgen begann damit, dass alle ihre Zimmer aufräumten, um nun auch die letzten Sachen in ihre Koffer zu verstauen. Nachdem das geschafft war ging es ab zum Frühstück, um nochmal Energie für die bevorstehende Busfahrt zu tanken. Natürlich durften auch die Gruppenfotos nicht fehlen, auf denen sich nun jeder noch einmal von seiner besten Seite zeigte, bevor es dann endlich hieß: "Rein in den Bus und ab nach Hause!"😊

Die Busfahrt war wieder mal super und verging wie im Flug, als wir dann endlich am Ostbahnhof angekommen sind, waren schon viele Eltern da und warteten darauf ihre Kinder nach einer Woche endlich wieder in die Arme nehmen zu können. Als der Bus endlich zum stehen kam waren die Kinder nicht mehr zu bremsen, am Ende hatten alle Kinder ihre Eltern gefunden, sodass es nun an der Zeit war Abschied zu nehmen, doch wie heißt es so schön: " Man sieht sich immer  zweimal im Leben!"😉

Also, bis zur nächsten Fahrt   :D

 

Mittwoch, 23.03.2016


 

Die Zeit hier vergeht so schnell. Heute ist schon der letzte Tag, vor der Abreise. 

Diesen durften wir mit einem späten Frühstück starten. Danach erfuhren wir, dass wir heute einen Ausflug in das HaWoGe- Spielemagazin in Halberstadt machen würden. Ein riesiger Indoor Spielplatz auf drei Etagen, erwartete uns. Wir packten unsere Sachen und machten uns voller Vorfreude auf den Weg nach Halberstadt. Mit dem Zug ging es wieder drei Stationen bis Halberstadt-Spiegelsberge und von dort aus folgte ein längerer Fußmarsch. Nun waren wir im Spieleparadies angelangt. Schnell, wurden noch die Sachen in den Schließfächern verstaut und schon verschwanden alle Kinder in der Spiele- und Tobewelt. Auch unsere Betreuer ließen es sich nicht nehmen, mit uns Kindern durch das Haus zu jagen. Es wurde gerutscht, geklettert, gespielt, gesprungen und gelacht, was das Zeug hält. Nach einigen Stunden Spaß, machten wir uns  verschwitzt auf den Weg, zurück zu unserer Herberge. Dort konnten wir uns schon bald mit dem Abendessen stärken. 

Als nächstes stellten die Betreuer verschiedene Workshops vor. Das Angebot bestand aus einer abendlichen Waldwanderung, einem Zeichnen- und Malworkshop, einem Videoprojekt, sowie einem Zirkusworkshop. Hier hatten wir viele Möglichkeiten uns auszuprobieren. 

Daraufhin machten wir uns bereit für das Highlight des Abends. Zum Abschluss startete wie immer die  Disco. Schnell füllte sich die Tanzfläche und es wurde getanzt, gesprungen und gesungen. Bis tief in die Nacht hinein spielte die laute Musik, bis wir irgendwann alle übermüdet in unsere Betten fielen. Das letzte Mal verbrachten wir die Nacht mit unseren neuen oder auch alten Freunden. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge, schliefen wir  ein und träumten von den letzten erlebnisreichen Tagen.

 

Dienstag, 22.03.16

 

Am frühen Morgen so gegen halb acht wurden wieder die Frühsportkinder aufgeweckt, wo wir dann zuerst gejoggt sind, danach folgte ein Spiel, welches sich Völkerball nennt. Im Anschluss spielten die Frühsportkinder Fußball.

Nachdem Frühsport folgte das Frühstück.

Darauf konnten die Kinder sich in ihrer Freizeit beschäftigen. Später ging es nun los auf dem Weg zur Rodelbahn in Thale.

Wir bestreiteten das Gebirge, indem wir wanderten. Nach den 300 m kamen wir endlich an, jedoch war das Wandern nicht zu Ende, aber wir nutzten eine Pause zum Verschnaufen und um Energie zu tanken. Nach dieser kleinen Pause ging es auf kleinem Wege weiter, und wir erreichten endlich die ersehnte Rodelbahn, wo jedes Kind dreimal fahren durfte.

Das hat nicht nur den Kindern Spaß bereitet, sondern auch den Betreuern.

Nun näherte sich der Tagesausflug dem Ende hinzu, und wir mussten nun wieder zurück wandern, nun diesmal nicht den ganzen Weg, sondern um vom Gebirge runter zu kommen, nutzten wir die Seilbahn, welches wieder erstaunte Gesichter weckte. Nach diesem Ausflug folgte das Abendbrot welches aus Kartoffelpüree mit Senfsoße und Eiern bestand. Darauf durften die Kinder wieder ihre Freizeit genießen, aber es folgte eine weitere Planung, das Lagerfeuer. Um den Tag abzuschließen erfolgte eine kleine Erlebnisswanderung durch den Wald.

 

Montag, 21.03.2016

 

Nach einer erholsamen Nacht startete der Morgen mit einem Tanz-Flashmob.

Um 9 Uhr gab es wie gewohnt die Rauptierfütterung.

Danach machten wir erst mal frei und "chillten unsere Basis", bis wir von einem Betreuer versammelt wurden.

Er erzählte uns dass ihm der Osterhase geWhatsAppt hat, dass er für die Kinder eine Kleinigkeit versteckt hat; natürlich bei den Hütten die wir gestern gebaut haben.

Ob er uns dabei gesehen hat?

Jedenfalls fand jeder seinen kleinen eigenen Süßigkeiten-Schatz und konnte sicher mit seinem Fund zurück zum Mittagessen kommen.

Nach den Schlemmereien fuhren wir endlich in die Therme. Viele schöne Stunden verbrachten wir dort.

Rutschen, Springen, Tauchen und Pommes gehörten wie immer zum Programm. :)

Zum Abendessen gab es dann saftige Hamburger.

Nach dem wir dann noch Fußball und Flaschendrehen spielten und Quatschen konnte, war dann schon die Bettruhe angebrochen.

Vieles konnten wir heute wieder erleben.

Liebe Betreuer, DANKE... einfach mal so :D 


 
 

Sonntag, 20.03.2016


 Nach der ersten aufregenden Nacht, ließen es sich einige frühe Vögel nicht nehmen, schon vor dem Frühsport, Fußball zu spielen. Dann fanden sich viele Sportler zusammen um beispielsweise beim Joggen den Wald zu erkunden und sich auszupowern. Danach wurden natürlich nicht nur die Sportler mit einem reichhaltigem Frühstück belohnt. Gestärkt hatten wir nun Zeit unsere neuen Zimmer zu beziehen. 

Nach einiger uns freigestellten Zeit, machten wir uns mit dem größten Teil der Gruppe auf den Weg in den schönen Wald. Dort durften wir unserer Kreativität und Phantasie freien Lauf lassen um tolle Hütten aus Holz und Naturmaterialien zu bauen.  Dabei wurden schwere, lange, kurze, dicke und dünne Äste durch den Wald transportiert um ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen. Es wurden viele tolle Hütten gebaut, in denen man schon fast hätte schlafen können. Während dessen, stellten ein paar Kinder im Restaurant einen leckeren selbst gemixten KiBa her.

Zurück im Naturfreundehaus hatten wir dann wieder viel Zeit zum Spielen und Quatschen. 

Die letzte Stärkung des Tages ergab sich dann aus dem Abendbrot. 

Einige Zeit später, endete ein weiterer schöner Tag mit vielen Ereignissen und neuen Freundschaften. 

Wir freuen uns schon auf den nächsten. 


 


 
 

Samstag, 19.03.2016

 

 

Der erste Tag begann wie immer früh am Morgen mit dem Treffen am Ostbahnhof. Nach erfolgreicher Übernahme aller angemeldeten Kinder, konnten wir pünktlich starten. Die Busfahrt war spaßig und viel kürzer als erwartet. Wir hatten wohl Glück mit dem Verkehr. Kurz nach zwölf sind wir in Blankenburg angekommen und wurden schon von einem fertigen Mittagessen und netten Angestellten der Herberge empfangen.

 

 

So frisch gestärkt und weil wir im Bus nur sitzen konnten, bot sich die erste Wanderung an. Wir haben den "Großvater" an der Teufelsmauer erklommen und durften anschließend noch das Dorf und die Möglichkeiten zum Einkaufen erkunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der Tour erwartete uns sogleich das Abendessen. Den Abschluss fanden wir beim Rumtoben mit den Spielsachen vor Ort auf dem schicken Fußballplatz. Der lange Marsch hat jedoch seinen Tribut gefordert und so sind wir alle noch vor der Nachtruhe ins Bett gegangen.

Nun können wir von den nächsten verrückten Tagen träumen. 

 

 

 

050775
Gefällt mir

 

Unsere Partner: