Online-Tagebuch Sommer 2015 

1. Durchgang vom 20.07.-25.07.2015

Montag, 20.07.2015   

 

Heute startete der erste Durchgang vom Paddelkids-Camp. Alle Betreuer, Kinder und ihre Eltern trafen zu 9:30 Uhr am Ostbahnhof / Ecke Koppenstraße ein. Nachdem alle Kinder eingecheckt und mit einem tollen Paddelkids-Shirt geschmückt worden waren, begann so langsam die Verabschiedungsphase.

 

 

Nun ging es endlich los. Eine 34-köpfige Kindergruppe und ihre Betreuer, allesamt mit schicken Paddelkids-Shirts

starteten den Weg zum Bahnsteig. Nach langer Wartezeit, die auch zum ersten Kennenlernen genutzt wurde, fuhr endlich der Zug in den Bahnhof ein. Und los ging die Reise. Die Kinder fanden alle einen Platz....auf Sitzen, Treppen oder auch dem Fußboden.

Mit leichter Verspätung bahnten wir uns den Weg zum Campingplatz.Dort angekommen folgten erst einmal

langweilige Belehrungen bei Wassermelone und anderen Snacks.

 

 Dann wurde durch zwei Kennenlernspiele der weitere Kontakt erleichtert. Endlich konnten wir unsere Stammbetreuer auswählen. In unseren Stammgruppen erkundeten wir dann den Campingplatz. Puuuuh es wurde ziemlich warm und alle Kinder hatten große Lust endlich baden zu gehen. Wir starteten zur

Badestelle und kaum angekommen eroberten wir das Spreewasser. Dort verweilten wir eine ganze Weile. Doch irgendwann ginges wieder zurück zum Platz. Nach längerer Freizeit und der ersten Ausgabe des Taschengeldes machte sich die gesamte Gruppe auf den Weg zum Rewe. Dort konnten wir endlich unser erstes Geld für viele ungesunde Snacks rausschmeißen.

 

 

Schon bald ging es wieder zurück und es gab leckere Nudeln mit Tomatensoße. Gesättigt und völlig zufrieden startete der

Abwasch. Danach blieb uns genügend Zeit für individuelle Aktivitäten.

 

Und schon bald war Zähneputzen, waschen und was noch alles dazu gehört angesagt. Der erste Tag war vorrüber. Und wir freuen uns schon ungeheuer auf den nächsten.

 

 

 

Dienstag, 21.07.2015

 

Heute stand für uns der erste Wasserkontakt bevor. Mit einem ordentlichen Frühstück haben wir uns für die erste Kanutour gestärkt. Dann konnten wir die Boote und unsere eigenen Fähigkeit auf die Probe stellen. Die Spreelandschaft ist auch dieses Jahr wieder schön anzusehen.

 

Der Weg und die vielen Schleusen wurden zum großen Ereignis. Am Ende der Ausfahrt, hat sich jeder von in seinem Boot gut aufgehoben gefühlt, sodass wir guter Dinge die morgige Überfahrt nach Petkampsberg oder Lübbenau auf uns nehmen.

 

 

 

Der Nachmittag wurde mit Energienahrung (Milchreis) eingeläutet. Gleichim Anschluss sind wir alle zusammen ins Spreeweltenbad gereist. Dort hatdas Wellenbad uns im wahrsten Sinne mitgerissen.Ein Snack vor Ort hat uns gestärkt für den Nachmittag und Abend.

 

 

 

 

Leider mussten wir in Lübben feststellen, das der Wind durchs Lagergewüstet ist. Eine grobe Reinigungsaktion hielt uns während der Kochzeitjedoch beschäftigt.Nach dem heutigen Tag sind wir alle sehr müde und freuen uns auf eine erholsame Nacht.

 

 

Mittwoch, 22.07.2015

Nach den gestrigen anstrengungen haben wir heute eine verlängerte Nacht gehabt. Vor dem reichhaltigen Frühstück nahmen ein paar Kinder die Hürden des Frühsportes auf sich.

Nachdem das Frühstück dann beendet war, haben wir Lunchpakete geschmiert, den Zeltplatz aufgeräumt und Bauten gemeinschaftlich unsere Zelte ab. Nun ging es auf eine ereignisreiche Überfahrt nach Lübbenau oder Petkampsberg.

Die Aufteilung erfolgte durch die Kinder. Nach einer langen, durch eine Pause geteilte Überfahrt, kamen die beiden Gruppen sicher auf ihrem jeweiligen Campingplätzen an.

Anschließend bauten wir unsere Zelte auf und stärkten uns durch Kartoffeln mit Quark. Dabei überraschte uns ein Gewitter.

In guter Zusammenarbeit geschah die Zelteinteilung damit alle Kinder einen trockenen Schlafplatz fanden. Das Gewitter zog an uns vorüber und wir konnten mit plätschernden Regen einschlafen. Nun träumen wir alle schön und freuen uns auf den morgigen Tag.

 

Donnerstag, 23.07.2015

 

 

Nach einer ereignisreichen Nacht mit einem starkem Gewitter fing der Tag relativ entspannt in beiden Camps an. Es wurde alles gepackt und die Zelte abgebaut. Auf dem Rückweg gab es ein paar Unstimmigkeiten im Boot und somit tauschten Kinder die Plätze.

 

Danach ging es super voran und erster Stopp war an einer Badestelle wo die Kinder mit viel Spaß ins Wasser liefen und die Zeit genossen.

 

Die Petkamsberggruppe war als  erstes wieder in Lübben und kurz darauf kam die andere Gruppe aus Lübbenau. Danach gingen einige Kinder zur Badestelle baden und andere wiederum zu Rewe noch etwas Taschengeld ausgeben.

In der Zwischenzeit wurden die Zelte wieder aufgebaut und für die Kinder wurden Workshops angeboten, wie zum Beispiel Steine bemalen, Paiettenherzen besticken und Freundschaftsarmbänder knüpfen. Viele waren eifrig dabei.

Am Abend gabes lecker Gegrilltes vom Grill und ein Lagerfeuer, wo die Kinder selbst ihr Stockbrot backen konnten und Marschmallos wurden über dem Feuer gegrillt. Das war lecker.

Danach machten sich alle Kinder bettfertig und wurden leise von den Betreuern geweckt. Es gab eine super, gruselig, tolle Nachtwanderung, die den Kindern sehr gefallen hatte. Aber diese Erinnerungen werden sie sicher Ihnen ausgiebig erzählen.

 

 

Freitag, 24.07.2015

 

 "Einfach schwimmem, einfach schwimmen, einfach schwimmen, schwimmen, schwimmen...

"Der Tag startete mit dem Frühsport. Danach gab es dann das ausgiebige Frühstück um sich für den anstrengenden und schönen Tag zu stärken. Und dann ging der sonnige und warme Tag auch schon richtig los: Zuerst fuhren wir über dem Wasser, diesmal angetrieben, zum Kletterwald. Dort konnten wir zeigen wie geschickt wir sind, wie gelenkig, und wieviel Kraft wir haben. Nach dem wir dann wieder im Camp ankamen konnten wir erst mal Meloneessen und dann schwimmen oder ein vorletztes Mal zu REWE gehen. Es folgten dann die leckeren Käse-Sahne Nudeln. Nun spielte wieder der Versammlungssong der ersten Woche "Stole the show" von Kygo und wir versammelten uns.

 

 

Nun konnten wir ganz verschiedene Workshops machen. Ob Instrumentenbau, Pailetten, Taschen bemalen, Zirkus oder mal richtig Stylen lassen; viel Auswahl stand uns zu und jeder von uns fand etwas zu tun.

 

 

 

Darauf folgte dann die Disco mit DJ Dennis. Vorerst gab es noch eine Zirkusaufführung die am gleichen Tag von den Kindern einstudiert wurde. Sie machten Radschläge, Diabolo, coole Moves oder ließen ihre Poi's schwingen. Wir versammelten uns für die Chilli con carne - man man man ein Genuss. Beim nächsten mal wohl Dosen zum mitnehmen dabei haben um länger was davon zu haben. In der Disco ging es nach der Aufführung weiter ab. Lieder wie Atemlos oder das Fliegerlied durften dabei natürlich nicht fehlen. Auch der nächste Versammlungssong "Albatroauze" in zensierter Version war schon zu hören. Irgendwann MUSSTE die Disco dann doch auch mal zum Ende kommen und sospielte ein letztes Lied live performt im Duett; "Time of my life" von zwei begnadeten Sänger. Danach setzten wir uns noch an das Lagerfeuer, bei dem wir Stockbrot machen konnten, Lieder mit oder ohne die Gitarre sangen, einfach den Schein und die Wärme des Feuers genossen und das letzte große Beisammensein beanspruchten.

 

 

Und damit ging es dann zur letzten Nacht im Sommercamp 1. Durchgang2015.

Samstag, 25.07.2015

Heute is der Tag der Abreise. Nachdem wir alle zusammen Frühstück gegessen haben, wurde alles aufgeräumt, Sachen gepackt und die Zelte ausgefegt und gewischt. Dann war noch etwas Zeit für einen Einkauf bei Rewe oder wer mochte, konnte sich auch entspannen.

 

 

Als Abschluss haben wir Tims      

8. Geburtstag gefeiert, worüber sich alle, vor allem er selbst freute.

 

 

Nun gingen wir alle zum Zug. Die Zugfahrt verging schnell. Leider ist die Woche schnell vergangen. Trotz dessen nehmen wir viele schöne Erinnerung mit nach Hause.  

 

 

 

 

 

 

 


Unsere Partner: